Erbsen - Gemüse des Jahres 2009/2010

Erbsen zählen zu den ältesten Kulturpflanzen und wurden für die Jahre 2009 und 2010 vom VEN e. V. zum Gemüse des Jahres erhoben. Ihre Entwicklungsgeschichte darzulegen und alte und selten genutzte Kulturformen und Sorten wieder in die Nutzung zu bringen, ist ein Anliegen unseres Vereins. Ackererbsen mit ihrer fast 4000 Jahre alten Anbautradition in Deutschland sowie die Gartenerbsen, deren Züchtung bis in jüngste Zeit neue Formen hervorbringt, stehen im Mittelpunk unserer Recherchen und Rekultivierung ausgesuchter Sorten. Besonderes Augenmerk gilt dabei den Zuckererbsen, die im Hausgarten und im deutschen Erwerbsgartenbau nur ein Schattendasein fristen. Die eigenständige Züchtung in der ehemaligen DDR brachte besonders fleischige Formen, die Zuckerbrecherbsen hervor. Wintererbsen, Kulturformen mit einer ihnen innewohnenden Frosthärte, sind unter den heutigen Handelssorten nicht mehr zu finden. Wir möchten auch sie wieder in Nutzung bringen.

Anhand von morphologischen Studien zahlreicher Acker- und Gartenerbsensorten lassen sich die wandelnden Schwerpunkte der Nutzung verdeutlichen. Gesundheitlicher Wert für Boden, Tier und Mensch, der Wohlgeschmack von frischen und getrockneten Erbsen sowie die einfache Handhabe bei der eigenen Saatgutvermehrung sollen dazu anregen, sich das vom VEN zusammen gestellte Sortenspektrum historische bedeutender oder morphologisch interessanter Sorten als Pate oder Patin wieder in den Garten zu holen und damit zum Erhalt dieser Sorten beizutragen.

Unser Erbsen-Faltblatt zum Herunterladen als PDF-Datei (3,24 MB).