Region Bonn

Tag der Biologischen Vielfalt

Markt der Möglichkeiten in den Botanischen Gärten

Im Nutzpflanzengarten bietet der VEN Infos, Saatgut und Tomatenpflanzen.

Sie können selber pikieren lernen

Der General-Anzeiger berichtete

Frühlingsmarkt

Der Stand des VEN bietet Informationen, Quiz und Saatgut der Regenbogenschmiede und von Mitgliedern der Regionalgruppe Bonn an.

Saatgut- und Jungpflanzenbörse Bonn

Der Eintritt ist frei.

Hier werden Samen und Pflanzen getauscht oder gegen Spende abgegeben. Auch ErhalterInnen, die Saatgut verkaufen, sind willkommen, damit viele Sorten verfügbar sind.

Bitte bringen Sie nur Saatgut und Pflanzen von samenfesten Sorten mit, die man selbst sortenrein vermehren kann (also keine Hybride)  und darf (also keine eigentumsrechtlich geschützen Sorten).

Das Saat- und Pflanzgut wird nicht für den kommerziellen Anbau angeboten.

 

Samen- und Pflanzentauschbörse

Der Eintritt ist frei.

Bitte bringen Sie nur Saatgut und Pflanzen von samenfesten Sorten mit, die man selbst sortenrein vermehren kann (also keine Hybride)  und darf (also keine eigentumsrechtlich geschützen Sorten).

Das Saat- und Pflanzgut wird nicht für den kommerziellen Anbau angeboten.

 

Vielfalts-Erhalter fordern beim Königswinterer Saatgutfestival: EU-Parlament soll Saatgutrechtsreform nicht nur symbolisch, sondern rechtsverbindlich zurückweisen

Über 1100 Besucher kamen am 8.3.2014 nach Königswinter zum Saatgutfestival. Bei herrlichem Frühlingswetter wechselten jede Menge Samen von seltenen Gemüsesorten die Besitzer. Dabei wurden auch gleich die Erfahrungen damit weiter gegeben: Vielfaltssorten sind für den Garten gut geeignet, weil sie von unseren Vorfahren dafür gezüchtet worden sind. Sie können sich ohne Chemie an unterschiedliche Bedingungen anpassen, brauchen nicht einheitlich aussehen und dürfen langsam heranreifen.

Einladung zum Saatgutfestival

in Königswinter bei Bonn, Drachenfelsschule und Ev. Gemeindezentrum, Friedenstr. 22 und 26

Saatgutfestival

Mit den ersten wärmenden Frühjahrssonnenstrahlen freut man sich auf Balkon und Garten. Saatgut von wohlschmeckenden seltenen Sorten vieler Gemüse kann man hier direkt von erfahrenen GärtnerInnen erwerben, die sie selbst anbauen und vermehren. Schutz durch Nutzung hilft, die selbst vermehrbaren Vielfaltssorten für uns und künftige Generationen vor dem Verlust zu bewahren.

Begeisterte Besucher beim ersten Bonner Saatgutfestival

Unbeeindruckt von Eis und Schnee strömten circa 600 Gartenfreunde am 9. März zum ersten Bonner Saatgutfestival. Hier konnten sie Samen von seltenen Gemüsesorten, die sonst fast nur über das Internet zu haben sind, direkt erwerben und sich von den Anbietern gleich über deren Eigenschaften beraten lassen.  Genau darum ging es auch in den Gesprächen bei der Saatguttauschbörse, und jede Menge Samen wechselten dabei die Besitzer.

 

Bauland mag teuer sein, aber Kulturpflanzenvielfalt ist unersetzlich

Träger des Alternativen Nobelpreises fordern gemeinsam mit dem VEN: Der Nutzpflanzengarten der Bonner Botanischen Gärten darf nicht weichen!

Bonner Uni Campus Poppelsdorf: Nutzpflanzengarten der Botanischen Gärten am jetzigen Standort erhalten

[3. Mai 2011, Pressemitteilung] Im Zuge der Bebauung des Campus Poppelsdorf soll nach dem vorliegenden Masterplan ein wichtiger Teil der Botanischen Gärten Bonn, nämlich derjenige für die heimischen Nutzpflanzen, die sich in einer Gartenanlage längs der Carl-Troll-Strasse befinden, durch einen Fahrrad- und Fussweg als Verbindungsachse zwischen Poppelsdorfer und Endenicher Allee zerschnitten sowie durch Institutsgebäude überbaut werden.

Seiten