Bohnenerhalt von A bis Z

Einladung zu einem  besondere Saatgutseminar

Alte, regionale Gemüsesorten zu erhalten ist vielen Menschen wichtig, die sich für die Vielfalt unserer Natur einsetzen, aber auch den geschmacklichen Reichtum der manchmal über Jahrhunderte tradierten und verbesserten Pflanzen schätzen. Die Initiative „Ein Vermehrungsgarten für Hannover“ engagiert sich für den Erhalt von regionalen Nutzpflanzen und möchte das dazu nötige Wissen weitergeben sowie die Freude vermitteln, die mit dem Erhalt alter Sorten verbunden ist.

Die Initiative „Ein Vermehrungsgarten für Hannover“ bietet ein Seminar an, in dem der Erhalt von alten Bohnensorten Schritt für Schritt gelernt wird. Machen Sie mit! Unterstützen Sie uns. Bohnen können auch auf kleinstem Raum – manche Sorten sogar auf dem Balkon – angebaut werden, so dass Sie mit dem neuen Wissen und ein wenig Glück bald ganz allein ihre Lieblingssorte vermehren können.

In einem mehrtägigen Seminar, über den Sommer verteilt, können Sie sich am Erhalt von dreißig verschiedenen alten, regionalen Bohnensorten wie z.B. “Paas Lintorfer Frühe“, „Einbohne 58434“, „Bonner fadenlose Bauern“. beteiligen.

Sie lernen, worauf beim Anbau zu achten ist. Welche Fehler man vermeiden sollte. Wann das Saatgut wirklich reif ist und vieles mehr.

Seminar: „Bohnenerhalt von A bis Z“ findet an folgenden Terminen statt:

Sonntag, den 28. April, von 11.30 Uhr – 17.30 Uhr
Dienstag, 21.Mai,  9.30 Uhr – 16.30 Uhr
Sonntag, 23. Juni, 11.30 Uhr – 17.30 Uhr
Sonntag, 21. Juli, 11.30 Uhr – 17.30 Uhr
Dienstag, 27. August,  9.30 Uhr – 16.30 Uhr
Sonntag, 15. September, 11.30 Uhr – 17.30 Uhr
Sonntag, 13. Oktober, 11.30 Uhr – 17.30 Uhr

Seminarleitung: Kornelia Stock, Fachberaterin, Sortenerhalt beim Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V.

Inhalte
Nach der Einführung in die große Vielfalt bei den Gartenbohnen, beginnen wir mit unserer Dokumentation, der Beschreibung der Kerne, damit wir im Herbst wissen, ob der Erhalt sortenrein erfolgt ist. Wir beginnen mit der Bodenvorbereitung und Aussaat einiger Bohnen in Töpfen.

Bei weiteren Terminen werden wir die Bohnen aussäen, wir verfolgen das Wachstum,  führen die Dokumentation fort. Wir notieren den Beginn der Blüte, den Fruchtansatz, die Fruchtbildung, den Reifungsprozesse und beschreiben die verschiedenen Stadien. Natürlich wird auch die Tauglichkeit der Bohnen für den Kochtopf Gegenstand des Seminares sein. Wann sind die Bohnen  reif? Wie lassen sie sich am besten zubereiten. Wir probieren gemeinsam aus, welche Rezepte gut umsetzbar sind und welche Bohnen am besten schmecken.

Enden wird das Seminar mit der Samenernte und der erneuten Beschreibung der Kerne, damit wir auch im nächsten Jahr weiter vermehren und die leckeren Bohnen genießen können.

Das Seminar findet bei der Demeter-Gärtnerei „Wurzelwerk“ in Springe-Lüdersen, In der Rehre 22 statt. Anreise mit ÖVP (Regio-Bus Nr.360) in 30 Min. ab Wallensteinstraße oder Mitfahrgelegenheiten.
Es gibt 15 Seminarplätze.

Seminargebühr 15,00 € pro Termin inkl. Naturkost-Imbiss und Getränke
Ermäßigung ist möglich.

Anmeldung: Kornelia.stock@htp-tel.de, Tel.0511- 458 25 14